Neuigkeiten

Seite:<12 ...89101112 ...1314>

Neuer Landschaftsführer der Presse vorgestellt

Am Dienstag, den 5.8.2008 wurde der neue Landschaftsführer von Prof. Dr. Feige mit dem Titel "Das Bürener Land" der örtlichen Presse und Radio Hochstift vorgestellt. Bei dieser Präsentation anwesend waren neben dem Autor auch Bürgermeister Runge, der komplette erweiterte Vorstand des Heimatversins um Reinhard Kurek (Reinhold von Rüden, Jürgen Kemper, Werner Niggemann, Georg Flott, Gerhard Muntschick, Wilhelm Grabe und Hans-Josef Dören), Prof. Dr. Römhild (Leiter der Fachstelle Geogr. Landeskunde des Westf. Heimatbundes), Herr Welke (Lehrbeauftragter für Geografie an der Universität Bonn), Herr Gessner-Krone (stellv. Vorsitzender des Westf. Heimatbundes) sowie die Pressevertreter.

Zu Beginn stellte Prof. Feige kurz Konzeption und Inhalt des Landschafts- und Radwanderführers vor. Anschließend erläuterte Prof. Römhild die besondere heimatgeschichtliche und pädagogische Bedeutung des entstandenen Werkes. Herr Runge stellte die Bedeutung des Landschaftsführers für die Stadt Büren, ihre Geschichte und den Tourismus heraus und bedankte sich bei Autor und Heimatverein für dieses Werk. Herr Gessner-Krone hob in seinen kurzen Ausführungen die fruchtbare Zusammenarbeit zwischen Prof. Feige, dem Westf. Heimatbund und dem Heimatverein unter Federführung von Hans-Josef Dören hervor. Bevor die anwesenden Pressevertreter Detailfragen an Prof. Feige richten konnten und Fotos machten, erläuterte Herr Welke noch die CD-ROM mit den 3 GPS-geführten Radtouren, die dem Landschaftsführer beigefügt ist.

Der 146 Seiten starke, von der heimischen Druckerei Pape in Büren gedruckte  Landschaftsführer mit der GPS-CD-ROM kann zum Preis von 9,80 €  im Bürgerbüro Büren, in der Buchhandlung "Schrift und Ton" in Büren sowie in der Buchhandlung "Linnemann" in Paderborn erworben werden. Mitglieder des Heimatvereins erhalten ein kostenloses Exemplar.

Fotos und Zeitungsberichte des "Westf. Volksblattes" und der "Neuen Regionalen" zu diesem Pressetermin finden Sie unter  "Fotos und Presse".

Jürgen Kemper | 05.08.2008 - 22:25


Landschaftsführer "Das Bürener Land" von Prof. Dr. Feige ist fertig

Endlich ist es soweit:

Der neue Landschaftsführer "Das Bürener Land" von Prof. Dr. Wolfgang Feige in Zusammenarbeit mit dem Heimatverein Büren und dem Westfälischen Heimatbund konzipiert, ist fertig und wird am Diensatg, den 5.8.2008 um 14 Uhr der heimischen Presse vorgestellt. Bei dieser Präsentation im Cafe Steinmeier am Markt sind neben dem Autor Prof. Dr. Feige und Mitgliedern des Vorstandes des Heimatvereins noch Herr Gessner-Krone (stellv. Geschäftsführer des Westf. Heimatbundes), Dr. Römhild (Leiter der Fachstelle Geografische Landeskunde des Westf. Heimatbundes), Herr Welke (Lehrbeauftragter für Geografie an der Universität Bonn, Mitglied der Fachstelle Geografische Landeskunde des Westf. Heimatbundes) sowie Bürgermeister Runge anwesend.
Der 146 Seiten umfassende Landschaftsführer ist in einem handlichen Hochformat von 23 x 14 cm mit Spiralbindung gehalten und enthält neben geografischen, geologischen und historischen Informationen über Büren und das Bürener Land auch eine CD-ROM mit 3 GPS-geführten Radwandertouren durch das Bürener Land. Die dazu notwendigen GPS-Geräte können im Bürgerbüro der Stadt Büren gegen Gebühr ausgeliehen werden.

Ein Foto des neuen Landschaftsführers finden Sie unter "Fotos und Presse".

Jürgen Kemper | 02.08.2008 - 12:30


Weitere Finanzmittel für die Restaurierung der Mittelmühle

 

Zuschlag für die Mittelmühle: 20 000 Euro bewilligt 

Die Mittelmühle, Bürens ältestes weltliches Gebäude, ist kaum wieder zu erkennen. Vor einigen Monaten noch eine verfallende Ruine, ist nun die Außenrenovie­rung fast abgeschlossen. Die Mitglieder des Bauausschusses machten sich vor ihrer jüngsten Sitzung vor Ort ein Bild. Wir waren sehr beeindruckt“, brachte CDU-Ratsherr Fritz Lüke die einhellige Meinung auf den Punkt. Und so fiel denn im Rat auch einstimmig die Entscheidung, 20 000 Euro überplanmäßig in die Restaurierung der Mühlentechnik zu investieren. Dabei handelt es sich um eine Co-Finanzierung: Ebenfalls 20 000 Euro kommen in Form von Leader-Mitteln aus Brüssel. Das Ja zu der Mehrausgabe fiel den Ratsmitgliedern nicht schwer, denn dank guter Aus­schreibungsergebnisse fiel die Renovierung der Außen­hülle günstiger aus als gedacht.          

„Westfälisches Volksblatt“ vom 17.3.2008 (Reimer)

 

Den Presseartikel mit Foto finden Sie unter "Fotos und Presse", "Presse".

Jürgen Kemper | 17.03.2008 - 17:34


Das Gerüst an der Mittelmühle ist abgebaut

In den letzten Tagen wurde das Gerüst an der Mittelmühle abgebaut, damit ist der größte Teil der Außenarbeiten (auch sichtbar) beendet worden. Schon jetzt hat man einen Eindruck von der Schönheit des restaurierten Gebäudes. Die Gesamtansicht gewinnt noch, wenn die neuen Holzfenster eingebaut sind.

 

Fotos von der Mittelmühle ohne Gerüst finden sich unter "Fotos und Presse", "Die Mittelmühle und die Baumaßnahmen".

Jürgen Kemper | 09.03.2008 - 17:30


Bericht über die Mitgliederversammlung am 19.2.2008

„20 Jahre Heimatverein Büren – Hans-Josef Dören referiert“

- Bernhard Wolf zum Ehrenmitglied ernannt -

 

Reinhard Kurek – 1. Vorsitzender seit 2003 - hatte zur Jahreshauptversammlung einen zweifachen Anlass, Jahreshauptversammlung und 20 – jähriges Jubiläum des Bürener Heimatvereins. Seine Bilanz 2007, zu der Präsentation auf der Wirtschaftsschau, der Plattdeutschen Messe, der Vortragsreihe des Heimatvereins und dem Wirken der Arbeitskreise fiel überaus positiv aus. Da durften Ausführungen zu den Baufortschritten – wir berichteten mehrmals – an der Mittelmühle nicht fehlen.

Als seinen ganz persönlichen Wunsch formulierte Kurek, das die vakante Stelle des Ortsheimatpflegers wieder besetzt werde. Sein zweiter Wunsch wäre ein „Eventmanager“ der zu interessanten Fahrten / Ausflüge - auch anderer Organisationen - die Koordination für den Heimatverein übernehmen würde.

Der weit über sein Wirken in der Schule und dem Schulmuseum hinaus bekannte ehemalige Lehrer Bernhard Wolf wurde vom Heimatverein Büren für seine Verdienste zum Ehrenmitglied ernannt. Schon vor der Gründung des Heimatvereins war er 20 Jahre als unermüdlicher Ortsheimatpfleger in Büren tätig. Etliche Ausflugsfahrten wurden von ihm für den Heimatverein durchgeführt. Nicht zuletzt für „sein Schulmuseum“ legt er sich noch heute mit 80 Jahren immer wieder ins Zeug. Werner Niggemann zeichnete mit einer Präsentation eine Führung von Bernhard Wolf im Schulmuseum nach. Sie war betitelt: „Schule wie zu Urgroßmutters Zeiten“. Als die Technik streikte, sprach Bernhard Wolf simultan zu seinem eigenen Vortrag. So wurde die Tücke der Technik zu einem Glücksfall für die Teilnehmer/innen der Mitgliederversammlung. Bilder des Schulmuseums und der dortigen Bildeindrücke wie z.B. „Die Lehrerin kommt“  vermittelten einen lebendigen Rückblick in längst vergangene Schulzeiten. Er brachte dem Publikum u. a. den bekannten Schweizer Pädagogen Johann-Heinrich Pestalozzi mit seinen damaligen pädagogischen Ansätzen  näher, der schon zu der damaligen Zeit den Kindern in der Schule Liebe entgegenbrachte und nicht die Strenge über alles stellte. Heute würde man sagen, Pestalozzi vertrat einen ganzheitlichen Ansatz. Reinhard Kurek dankte Bernhard Wolf und hob die mit Herzblut vorgetragenen Worte  zum Vortrag von Werner  Niggemann deutlich hervor.

 
Hans-Josef Dören hielt – unterstützend lief eine Power-Point-Präsentation – Rückschau auf 20 Jahre Bürener Heimatverein. Er stellte zu Beginn ein Foto der Gründungsversammlung am 10.12.1987 vor. Von links zeigt dieses Bild Kassierer Bernhard Lappe, Schriftführer Hans-Josef Dören, Bürgermeister Theo Böhle – nach der Satzung ist der Bürgermeister geborenes Mitglied des Heimatvereins – und den 1. Vorsitzenden Franz-Josef Rehmann. Bereits nach acht Monaten konnte das 100. Mitglied begrüßt werden und im Juli 1996 das 200. Mitglied. Heute zählt der Heimatverein 245 Mitglieder. Schnell war  ein erstes großes Ziel gefunden. Zur 800 Jahr – Feier der Stadt Büren sollte ein Heimatbuch erscheinen. 1995 wurde es fristgerecht fertiggestellt. An der, bis auf eine eiserne Reserve vergriffene, Auflagenhöhe von 2700 Büchern kann der Erfolg des Heimatbuches abgelesen werden. Ab 1996 war der sogenannte Schlaun-Pavillon – der bekannte Bauherr Schlaun gilt fast sicher als Bauherr – Thema im Heimatverein. Bis 1935 hatte er im Lustgarten gestanden und bekam 1999 in den Alme-Auen eine neue Bleibe. Der unvergessene Bruno Bange organisierte immer wieder Fahrten z. B. in das Münsterland. Er stellte sie unter verschiedenste Themen wie z.B. die Dichterin Annette von Droste Hülshoff. Die von Bruno Bange gehaltenen Vorträge werden nach  und nach vom Heimatverein - hauptsächlich von Werner Niggemann - aufgearbeitet und auf CD-Rom gebracht um sie der Nachwelt zu erhalten. Beispielhaft sei Bruno Banges Vortrag von 1997 ins Gedächtnis gerufen:„111 Jahre Bürener Wirtschaftsgeschichte“.

Laut Hans-Josef Dören begleitet ihn und den Heimatverein die Mittelmühle seit 1997. 2000 wurde sie vom Heimatverein erstmals besichtigt. Hans-Josef Dören umschrieb die Renovierung der Mittelmühle als Gemeinschaftsaufgabe und sprach zum Geburtstag des Heimatvereins den Wunsch aus, dass dem Heimatverein noch ein paar mehr Spenden für die Mittelmühle als Geburtstagsgeschenk zukommen mögen. Die Fortschritte an der Mittelmühle sind gerade in den letzten Wochen und Monaten für alle interessierten „Zaungäste“ vor Ort sehr gut zu sehen.

Reinhard Kurek dankte Hans-Josef Dören für den von ihm gehaltenen Vortrag zur 20 -jährigen Geschichte des Bürener Heimatvereins mit den Worten: „Ich glaube nicht, dass wir jemand anderes gefunden hätten, der es besser hätte machen können“.

 Herbert Simon

Der Artikel ist in Auszügen in der „Neuen Westfälischen“ am Donnerstag, den 21.2.08 erschienen.

 

Fotos finden Sie unter "Fotos und Presse", "Mitgliederversammlung am 19.2.2008".

 

 

Jürgen Kemper | 24.02.2008 - 14:37


Seite:<12 ...89101112 ...1314>


DOOMB WEBDESIGN 2007